Bürgerinitiative ZIG

Die Kieler Bürgerinitiative „Zuhause im Grüngürtel“ stellt sich vor:

Wir sind Eigentümer, Bewohner und Nutzer von ehemaligen Behelfsheimen in Kiel.
Im Rahmen des Konzeptes “Wohnen im Grünen” der Stadt Kiel  sollen 269 Häuser zerstört werden. Die Behelfsheime sind gewachsene Geschichte Kiels und sollten daher erhalten bleiben.

Bald 70 Jahre gehören Behelfsheime in den Kieler Grüngürtel. Die kleinen Häuser wurden auf Eigentumsgrundstücken mit privaten Mitteln in dem Kieler Grüngürtel errichtet, weil bis Kriegsende von den ca. 272.000 Kieler Bürgern 167.000 obdachlos waren.
Aus dieser Wohnungsnot heraus wurden damals in verschiedenen Ortsteilen sogenannte Behelfsheime von den Menschen gebaut die keine Unterkunft hatten, weil die Stadt der immensen Wohnungsnot bis 1965 nicht Herr wurde.

Früher wurden die Eigeninitiativen der Erbauer geschätzt und mit der zu der Zeit üblichen Baurechtsgrundlage genehmigt.

Heute ist es für die Besitzer unerträglich, dass die Stadt Kiel diese Häuser nach jahrzehntelanger Duldung als „illegal“ bezeichnet und intakte Eigenheime gegen den Willen ihrer Besitzer abreißen lässt oder nur noch 10 Jahre duldet.

Rechtlich ist der Erhalt möglich: Das Bundeskleingartengesetz §18 gibt den Bestandschutz für diese Wohnhäuser her.

Hier gehts zur Petition: